Intro

Geschrieben von kaw am Fr.., 17.03.2017, 19:00
Polizeipräsidium Köln Haupteingang

Liebe Freundinnen und Freunde von Kunst am Waidmarkt,

 

wie es weitergeht?

Im September wird die Stiftung KalkGestalten die Räume des Polizeipräsidiums wieder für die Ausstellung vieler Kunstwerke nutzen.

Am 16. November freuen wir uns auf eine erneute Auflage des Rockkonzerts der Band handerCover, das im letzten Jahr bereits ein Riesenerfolg war.

Und am 24. November gibt es ein ganz besonderes Highlight:

Gemeinsam mit dem Salontheater Köln und dem Polizeifrauenchor führen wir ein Weihnachtsmärchen für Kinder und Erwachsene von 4 bis 94 auf. Es bringt uns die Geschichte der "Weihnachtsfrau" näher und wird uns auf eine angenehme ruhige Weise auf die Adventszeit vorbereiten.


Bei beiden Veranstaltungen wird uns unser Kantinenbetreiber mit allem versorgen, was unsere Gäste an Verzehr wünschen.
Zu beiden Veranstaltungen werden wir noch gesondert einladen.

Wir freuen uns auf Sie und Euch.

Herzlichst

 

 

Ihr Kunst am Waidmarkt e.V.

August 2018 - Herbst und Winterprogramm bei KaW im PP Köln

 

Liebe Freundinnen und Freunde von Kunst am Waidmarkt,

am 12. Juli hatten wir einen sehr schönen Abend mit Jürgen Becker und Martin Stankowski auf dem Rhein. Pünktlich um 18:00 Uhr legte die "Anja" ab und zur Begrüßung wies Martin Stankowski bereits darauf hin, dass das ganze Schiff zur Verfügung stehe und es kein Problem wäre, wenn einige Gäste die Veranstaltung als "Hörspiel" auf dem Oberdeck mit verfolgen würden. So geschah es auch und spätestens nach dem reichhaltigen Buffet verteilten sich die knapp 170 Gäste auf dem ganzen Schiff. Das entspannte die räumliche Situation sehr, denn für 170 Menschen war der Platz im Unterdeck doch etwas knapp. Wir fuhren dann etwa drei Stunden den Rhein rauf und runter an Köln vorbei, immer begleitet von den Kommentaren der beiden Künstler, die uns Wissenswertes, Amüsantes und geschichtlich Interessantes vermittelten. Insbesondere Jürgen Becker vermochte es wieder einmal, die Herzen der Zuschauer und Zuhörer zu gewinnen, ist er ja inzwischen auch ein langjähriges Mitglied der "KAW-Familie".

Kurzum: Die Gäste waren vom Konzept, dem Programm und dem Buffet ganz überwiegend sehr angetan und es gab nicht wenige Stimmen, die sich eine Wiederholung im nächsten Jahr wünschten.

Und nicht zuletzt: Das Publikum war wirklich super.

Wie geht es weiter?

Im September wird die Stiftung KalkGestalten die Räume des Polizeipräsidiums wieder für die Ausstellung vieler Kunstwerke nutzen.

Am 16. November freuen wir uns auf eine erneute Auflage des Rockkonzerts der Band handerCover, das im letzten Jahr bereits ein Riesenerfolg war.

Und am 24. November gibt es ein ganz besonderes Highlight:
Gemeinsam mit dem Salontheater Köln und dem Polizeifrauenchor führen wir ein Weihnachtsmärchen für Kinder und Erwachsene von 4 bis 94 auf. Es bringt uns die Geschichte der "Weihnachtsfrau" näher und wird uns auf eine angenehme ruhige Weise auf die Adventszeit vorbereiten.

Bei beiden Veranstaltungen, zu den wir noch gesondert einlagen werden,  wird uns unser Kantinenbetreiber mit allem versorgen, was unsere Gäste an Verzehr wünschen.

 

(KaW Logo) Herzlichst

Ihr Vorstand
Kunst am Waidmarkt e.V.

Newsletter auf kunstamwaidmarkt.de lesen.

 
--- Impressum ---

Kunst am Waidmarkt e. V.
c/o Polizeipräsidium Köln
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln-Kalk

Telefon: +49 (0) 221 229 38 38
E-Mail: info@kunstamwaidmarkt.de

Registergericht: Amtsgericht Köln, Registernummer: VR 13305
Steuernummer: 218/5760/1016 VST 02
Aufsichtsbehörde: Bezirksregierung Köln

 

--- Newsletter ---

Dies ist der unregelmäßig erscheinende Newsletter von Kunst am Waidmarkt e.V. Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf den Link am unteren Ende des Newsletters oder schicken uns eine E-Mail.

 

Nachlese zu Jürgen Becker und Martin Stankowski - Heidewitzka, Herr Kommissar

Geschrieben von kaw am Mi.., 08.08.2018, 17:17
Stankowski und Becker auf dem Schiff

Am 12. Juli hatten wir einen sehr schönen Abend mit Jürgen Becker und Martin Stankowski auf dem Rhein. Pünktlich um 18:00 Uhr legte die "Anja" ab und zur Begrüßung wies Martin Stankowski bereits darauf hin, dass das ganze Schiff zur Verfügung stehe und es kein Problem wäre, wenn einige Gäste die Veranstaltung als "Hörspiel" auf dem Oberdeck mit verfolgen würden. So geschah es auch und spätestens nach dem reichhaltigen Buffet verteilten sich die knapp 170 Gäste auf dem ganzen Schiff. Das entspannte die räumliche Situation sehr, denn für 170 Menschen war der Platz im Unterdeck doch etwas knapp.

Wir fuhren dann etwa drei Stunden den Rhein rauf und runter an Köln vorbei, immer begleitet von den Kommentaren der beiden Künstler, die uns Wissenswertes, Amüsantes und geschichtlich Interessantes vermittelten. Insbesondere Jürgen Becker vermochte es wieder einmal, die Herzen der Zuschauer und Zuhörer zu gewinnen, ist er ja inzwischen auch ein langjähriges Mitglied der "KAW-Familie".

Kurzum: Die Gäste waren vom Konzept, dem Programm und dem Buffet ganz überwiegend sehr angetan und es gab nicht wenige Stimmen, die sich eine Wiederholung im nächsten Jahr wünschten.

Und nicht zuletzt: Das Publikum war wirklich super.